SMB2 / ab Windows Vista

WICHTIG: Betrifft SBS-Lohn ohne SQL-Server und mit Datenserver ab Windows 200R2

 

In der Vergangenheit traten bei einigen Anwendern unter den o.g. Betriebssystem-Konstellationen Probleme bei der Datenhaltung auf (z.B. Neuanlage eines Arbeitnehmers -> kurze Zeit später wurde die neue Personal-Nr. nicht mehr erkannt bzw. war nicht mehr vorhanden).

Nach intensiver Recherche konnten wir anhand der Ereignisanzeige von Windows fehlerhafte Einträge feststellen, die dem Kommunikationsprotokoll SMB zugeordnet sind/waren. In der ursprünglichen Version von Windows 2008 Server wurde bereits kurz nach Erscheinen auf Probleme mit SMB hingewiesen. Hierzu erfolgten diverse Korrekturen, die spätestens mit dem Service-Pack 1 an alle Windows Server 2008 Anwender verteilt wurden:

http://www.microsoft.com/download/en/details.aspx?displaylang=en&id=269

Microsoft hat bestätigt, dass dieses Problem auf die o.g. Betriebssysteme zutrifft. Es stellte sich heraus, dass weitere Korrekturen zu diesem Thema bereitgestellt wurden:

Übersicht der Hotfixe zu den Betriebssystemen Windows Vista, Windows 7, Windows 2008 Server und Windows 2008 Server R2:

http://support.microsoft.com/kb/2473205

• Hotfixe zu den Betriebssystemen Windows 7 und Windows 2008 Server R2

» http://support.microsoft.com/kb/2703610

» http://support.microsoft.com/kb/2732673

• Hotfixe zu den Betriebssystemen Windows Vista und Windows 2008 Server

» http://support.microsoft.com/kb/2635024

Übersicht der Hotfixe zu den Betriebssystemen Windows 8, Windows 8.1, Windows 2012 Server und Windows 2012 Server R2:

http://support.microsoft.com/kb/2899011

• Hotfixe zu den Betriebssystemen Windows 8 und Windows 2012 Server

» http://support.microsoft.com/kb/2842111

• Hotfixe zu den Betriebssystemen Windows 8.1 und Windows 2012 Server R2

» http://support.microsoft.com/kb/2883200

 

Wichtig
________________________________________
Bitte klären/besprechen Sie die o.g. Problematik umgehend mit Ihrem zuständigen EDV-Betreuer, da der Support Lohn das technische Umfeld in Ihrem Haus nicht kennen kann!
________________________________________

• Wie kann ich prüfen, ob ich von einem Datenverlust in Bezug auf SMB2 betroffen bin?

Öffnen Sie auf dem Datenserver über die Systemsteuerung die Ereignisanzeige. Filtern Sie das Systemprotokoll nach Einträgen des Ursprungs Quellen nach mrxsmb und mup. Nutzen Sie hierzu unbedingt die Dropdown-Auswahlliste. Schreiben Sie die Einträge nicht per Hand in die Auswahl. Manuelle Einträge an dieser Stelle werden ignoriert. Sofern Ihnen die gefilterte Liste Einträge anzeigt, sind Sie höchstwahrscheinlich betroffen. Öffnen Sie die Einträge per Doppelklick. Überprüfen Sie, ob es in der detaillierten Fehlermeldung zu Fehlern beim Schreiben bzw. zu Fehlern beim verzögerten Schreiben kam.

• Wie kann ich prüfen, ob ich eine SQL-Installation einsetze?

Starten Sie SBS Lohn plus® und öffnen Sie im Menü Extras die Arbeitsplatz-Info. Wenn Sie eine SQL-Installation einsetzen, steht im Abschnitt SBS Lohn plus – Verzeichnisse der Eintrag Dateisystem – MSSQL-Datenbank. In diesem Fall sind Sie von dem Problem nicht betroffen.

• Wie kann das Problem gelöst werden?

Deaktivieren Sie an Ihrem Datenserver das SMB2-Protokoll. Fügen Sie hierzu den folgenden Parameter am Datenserver hinzu bzw. passen Sie den Parameter entsprechend an:

[HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\LanmanServer\Parameters]
„smb2″=dword:00000000

Führen Sie anschließend einen Server-Neustart durch!

Alternative:

Konvertieren Sie den Datenbestand in einen SQL-Server. Eine entsprechende Anleitung finden Sie im Menü Hilfe > Handbuch usw. > Technik -> SQL Konvertierung. Wenn diese Alternative für Sie in Frage kommt, setzen Sie sich zur kostenfreien Modul-Lizenzierung bitte mit unserem Vertrieb in Verbindung!

Hinweis
________________________________________
Dieses Problem betrifft nicht nur den SBS Lohn plus® sondern auch andere Programme wie z.B. Access-Datenbanken, die auf dem Netzwerk gespeichert sind!
________________________________________

Tags:

Keine Kommentare möglich.